Testseite - TW-Agil Giant

banner agil 1

TW-Agil Giant

bild agil 11ROBOTER-TECHNOLOGIE
• 6-seitige Bearbeitungen mit zwei Spindeln
• freie Werkzeugwahl aus Werkzeugwechsler
EFFIZIENZ
• automatische Ein-/Ausförderung
• 4-seitiges Spannen der Bauteile
• Stab- und Produktionsoptimierung
DIMENSIONEN
• Stab- und Plattenbearbeitungen bis 1300 x 400 mm
• Länge unbeschränkt

poster agil 1

Konventioneller Stababbund mit kleinen bis sehr grossen Dimensionen, ganze Balkenpakete, Plattenmaterial, wuchtige BSH-Elemente oder Kastenelemente und sogar 3-dimensionale Formteile werden auf der TW-Agil effizient, exakt und mit einer hohen Flexibilität bearbeitet. Zwei 5-Achs-Aggregate – eine oberhalb und eine unterhalb des Werkstücks platziert – ermöglichen eine vollumfängliche sechsseitige Bearbeitung.

Die Förderbatterien transportieren die Bauteile schnell und schlupffrei durch den Bearbeitungsbereich. Leistung, Flexibilität und Präzision verschmelzen dank der TW-Agil zu einer Einheit. Die Förderbatterien transportieren die Bauteile schnell und schlupffrei durch den Bearbeitungsbereich. Sie können zudem in der X-Achse bewegt werden. Somit kann immer der optimale Abstand von Klemmposition zu der Bearbeitungszone eingenommen werden - bis hin zu einem kompletten Zusammenfahren der Batterien für die Übergabe von Kleinstteilen. Bauteille werden vierseitig geklemmt und geführt - unten und seitwärts durch Riemen, oben durch eine Rolle. Der Durchlass kann von 10 x 10 mm bis auf 1300 x 400 mm (BxH) geöffnet werden. Die intelligente Steuerung erlaubt eine Bauteilbeschleunigung in Abhängigkeit der Werkstückmasse. Zudem erfolgt die Klemmung/Führung über gesteuerte Achsen, welche die Bauteildimensionen erkennen und kontrollieren. Eine sechsseitige Bearbeitung der Bauteile ist dank Aggregate möglich, welche auf der Y-Achse aus Bearbeitungsbereich herausfahren können. Die zwei Spindeln greifen je auf einen Tellerwerkzeugwechsler mit je 12 Werkzeugplätzen zu. Ebenfalls je ein Werkzeugwechsler pro Spindel nimmt Sägeblätter bis 800 mm auf. Alternativ kann der sog.

Hochleistungswerkzeugwechsler eingesetzt werden. Dieses System besteht aus einem vertikal gestellten Kammwerkzeugwechsler mit 29 Plätze und einem rotierenden Greifarm mit zwei gegenüberliegenden Werkzeughaltern. Der Greifarm entnimmt dem Wechsler das benötigte Werkzeug, nimmt der Spindel das auszuwechselnde Werkzeug und setzt durch eine Drehbewegung das neue ein. Das Wechselsystem ermöglicht den flexiblen Einsatz von Spezial-Werkzeug wie z.B. Sägeschwert, markierter Mehrfachbohrköpfen, verstellbare Nutfräser...

Die Beschickung der Werkstücke wird durch eine Flachbandkette realisiert. Wobei die Ketteneinförderung auch als Ausförderung eingesetzt werden kann. Teil der Einförderung ist die Rollenbahn längs zur Bearbeitung. Ab dieser Rollenbahnen erfasst die Förderbatterie die Bauteile und zieht diese in die Bearbeitungszone. Die Ausförderung der Bauteile erfolgt zuerst über eine Rollenbahn längs zur Bearbeitung. Diese Rollenbahn ist ein integraler Teil des Ausfördersystems und wird durch einen Schwenkmechanismus erweitert. Dabei wird die Bahn um 6° abgeschwenkt bis diese mit mehreren, ebenfalls geneigten Querrollenbahnen, eine Ebene bildet. Wird die schräge Endposition erreicht, gleitet das Bauteil dank der Neigung auf diesen Rollenbahnen aus dem Förderbereich.

Produktflyer TW-Agil

Technowood GmbH
Horb 5
CH-9656 Alt St. Johann
T: +41 (0)71 997 04 00
F: +41 (0)71 997 04 01
E: info@technowood.ch